• 18 JAN 18
    Thüringer Ehrenbrief und Ehrennadel für Dr. med. Ursula Winker

    Thüringer Ehrenbrief und Ehrennadel für Dr. med. Ursula Winker

    „Wenn ich Not sehe, muss ich handeln“

    So das Motto der Wahlerfurterin, die seit mehr als 20 Jahren in der Landeshauptstadt lebt. So zögerte sie im September 2015 nicht lange, als tausende geflüchtete Menschen nach Erfurt kamen und medizinische Versorgung benötigten. Erst war sie mittwochs zwischen 14.00 und 16.00 Uhr in der alten Geriatrie auf dem Helios-Gelände für Flüchtlinge da. Es folgte die Flüchtlingssprechstunde in unseren Praxisräumen in der Erfurter Polyklinik. Dr. med. Ursula Winker weiß, wovon sie spricht. Bereits drei Mal war sie mit ihrem Mann, Prof. Karl-Heinz Winker, in Nepal. Im Dhulikhel-Krankenhaus bewirkten sie gemeinsam mit vielen anderen freiwilligen Helfern schon sehr viel und ermöglichten so den Ärmsten der Armen eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung.

    Ehrung im Rahmen des Neujahrsempfangs der Landeshauptstadt Erfurt

    Für ihr ehrenamtliches Engagement und ihren unermüdlichen Einsatz erhielt Dr. med. Ursula Winker heute von Oberbürgermeister Andreas Bausewein den Thüringer Ehrenbrief und die Ehrennadel. Dieser übergab die Auszeichnung im Namen des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow. Die eigentliche feierliche Übergabe fand bereits im Dezember 2017 statt. Der heutige Neujahrsempfang bot einen ebenso feierlichen Rahmen, der terminlich besser passte. Voller Freude nahm Dr. med. Ursula Winker die Auszeichnung entgegen: „Ich bin sehr dankbar für diese Auszeichnung. Auch wenn ich nur das tue, was ich schon immer tat: Menschen helfen“ sagte sie lächelnd.

    Das gesamte Team der Dr. med. Kielstein Ambulante Medizinische Versorgung GmbH ist sehr stolz, sie in den eigenen Reihen zu haben und gratuliert herzlich zu dieser Auszeichnung.