Jenaer Mediziner gewinnen Nachwuchspreis für Allgemeinmedizin

Der Jenaer Hausarzt Dr. med. Florian Wolf (MVZ Kielstein und Institut für Allgemeinmedizin des Universitätsklinikums Jena), der Biochemiker Dr. rer. nat. Robby Markwart und die Psychologin Anni Matthes (beide Institut für Allgemeinmedizin des Universitätsklinikums Jena sowie InfectoGnostics Forschungscampus Jena) haben den Nachwuchspreis des Dr. Lothar und Martin Beyer-Preises verliehen bekommen.
Dabei handelt es sich um den am höchsten dotierten Forschungspreis für wissenschaftliche Arbeiten aus der Allgemeinmedizin. Er wurde im Rahmen des 57. Kongresses für Allgemeinmedizin und Familienmedizin vom 28. bis 30. September in Berlin vergeben. Der Nachwuchspreis ist mit 2.000 Euro dotiert.

Die Forschungsarbeit des interdisziplinären Jenaer Teams beschäftigt sich mit dem Thema: „Bedarfsgerechte Schnelltests in der Hausarztpraxis: Aufbau eines Forschungs-Entwicklungs-Praxis-Dialogs und Analyse der hausärztlichen Perspektive“. Ziel ist, die Erfordernisse der hausärztlichen Versorgung bei der Entwicklung von Schnelltest einfließen zu lassen und so, deren Akzeptanz und großes Potenzial in der Praxisanwendung zu verbessern.

Gefördert wurde das zweijährige Forschungsprojekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Wir freuen uns sehr und gratulieren allen drei Forschenden herzlich zu dieser Auszeichnung.