Vereinbaren Sie jetzt online einen Termin bei uns.

Laut Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz werden ab September 2021 Auffrischungsimpfungen angeboten. Der Abschluss der ersten Impfserie sollte dabei mindestens fünf Monate zurück liegen. Angeboten werden mRNA- Impfstoffe, auch jenen Personen, die ihre erste Impfserie mit Vektor-Impfstoffen abgeschlossen haben.

Seit Februar 2022 ist der Totimpfstoff Novavax zugelassen und an unseren Standorten erhältlich. Die Grundimmunisierung erfolgt mit zwei Dosen im Abstand von mindestens drei Wochen. Der Abstand zu anderen Impfungen sollte 14 Tage betragen (außer der Grippeimpfung, s.u.)
Der Impfstoff ist nicht für die Auffrischung zugelassen, außer, wenn eine Kontraindikation mit einem mRNA-Impfstoff vorliegt.

Der Ganzvirusimpfstoff Valneva ist seit September 2022 durch die Stiko zugelassen und an unseren Standorten erhältlich. Er ist für Personen von 18-50 Jahren geeignet, ist aber nicht als Boosterimpfung zugelassen. Alle weiteren Infos finden Sie hier.

Laut STIKO-Empfehlung können Covid-19-Impfungen und bspw. Influenza-Impfungen parallel verabreicht werden, es muss kein Impfabstand eingehalten werden.

Erst- und Auffrischungsimpfungen können an vielen Standorten ohne Terminvergabe stattfinden. Termine für die Zweitimpfung erhalten Sie bei uns im Rahmen der Erstimpfung. Wenn die erste Impfung extern verabreicht wurde, machen Sie bitte einen Termin für Zweitimpfungen per Email unter Patient@kielstein.de.

Covid-19 Impfung bei der Dr. med. Kielstein Ambulanten Medizinischen Versorgung

Auch niedergelassene Hausärzte können seit April 2021 die Covid-19-Impfung durchführen.

Als Medizinisches Versorgungszentrum nehmen wir unsere Verantwortung wahr, die mRNA-Impfstoffe und Totimpfstoffe an besonders schutzbedürftige, vulnerable Gruppen zu verabreichen.

Derzeit sind folgende zugelassenen Impfstoffe für alle Priorisierungsgruppen freigegeben: BioNTech/Pfizer, AstraZeneca, Moderna und Johnson & Johnson.

Der Totimpfstoff Novavax ist derzeit für Personen über 18 Jahren zugelassen.

Erst- und Auffrischungsimpfungen können an den meisten Standorten ohne Terminvergabe stattfinden. Termine für die Zweitimpfung erhalten Sie bei uns im Rahmen der Erstimpfung. Wenn die erste Impfung extern verabreicht wurde, machen Sie bitte einen Termin für Zweitimpfungen per Email.

Bitte bringen Sie zur Impfung einen Kugelschreiber und die bereits von Ihnen ausgefüllten Dokumente für die Impfung mit. (Diese finden Sie rechts zum Download.)
Bitte beachten Sie, dass es aufgrund des großen Zulaufs zu längeren Wartezeiten kommen kann.

Bitte berücksichtigen Sie unsere Ausschilderungen in den Praxen!

Hinweis: Eine Online-Terminvergabe für die Impfung ist nicht möglich!

Aufklärungs- und Anamnesebögen

Bitte laden Sie sich die Aufklärungs- und Anamnesebögen schon vorher herunter und bringen sie ausgedruckt zur Impfung mit.

Anamnesebogen mRNA-Impfstoffe
Aufklärungsbogen mRNA-Impfstoffe

Anamnesebogen Totimpfstoff Novavax
Auklärungsbogen Totimpfstoff Novavax

Anamnesebogen Ganzvirusimpfstoff Valneva
Aufklärungsbogen Ganzvirusimpfstoff Valneva

Wie oft muss die Impfung wiederholt werden?

Die aktuell zugelassenen Impfstoffe der Firmen BioNTech/Pfizer und Moderna werden in zwei Dosen verimpft, um sicherzugehen, dass eine vollständige Immunität gegen das Virus erreicht wird. Der Totimpfstoff Novavax wird ebenfalls in zwei Dosen verimpft.

Der von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlene Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung variiert dabei wie folgt:

  • BioNTech-Impfstoff: 3-6 Wochen
  • Moderna-Impfstoff: 4-6 Wochen
  • Novavax-Impfstoff: min. 3 Wochen

Seit September 2021 wird geraten, eine Auffrischungsimpfung durchführen zu lassen. Dabei sollte der Abschluss der ersten Impfserie mindestens fünf Monate zurück liegen. Weitere Booster können im Abstand von mindestens drei Monaten verabreicht werden (4. Auffrischung wird derzeit nur schwer immundefizienten Personen, Menschen über 80 Jahre sowie Berufstätigigen im Gesundheitsbereich empfohlen, die 5. Impfung nur ersteren).

Stand: 11.10.2022

Kosten der Covid-19-Impfung

Für die Bürgerinnen und Bürger wird die Impfung unabhängig von ihrem Versicherungsstatus kostenlos sein. Die Kosten für den Impfstoff übernimmt der Bund.

Wer soll nicht geimpft werden?

Einen ausführlichen Überblick über die Impfempfehlungen für die verschiedenen Gruppen finden Sie auf der Seite der Ständigen Impfkommission (STIKO) des Robert-Koch-Instituts.