Jetzt online oder telefonisch unter 0361-262619100 Termin vereinbaren.

Verfügbare Impfdosen

Wir sind bemüht, allen Interessenten an einer Schutzimpfung gerecht zu werden. Die wöchentlichen Liefermengen der jeweiligen Impfstoffe bekommen wir leider immer sehr kurzfristig mitgeteilt, so dass es vereinzelt zu Engpässen an einigen Standorten kommen kann. Wir haben keinen Einfluss auf diesen Prozess. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Laut Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz werden ab September 2021 Auffrischungsimpfungen angeboten. Der Abschluss der ersten Impfserie sollte dabei mindestens ein halbes Jahr zurück liegen. Angeboten werden die mRNA- Impfstoffe BioNTech/Pfizer und Moderna, auch jenen Personen, die ihre erste Impfserie mit den Vektor-Impfstoffen von AstraZeneca oder Johnson&Johnson abgeschlossen haben.

Ausschließlich Erstimpfungen können ohne Terminvergabe stattfinden. Für Zweit- und Drittimpfungen vereinbaren Sie bitte einen Termin per Telefon oder Email unter patient@kielstein.de, da hier bereits erstgeimpfte Personen berücksichtigt werden müssen.

Den aktuellen Vorrat finden Sie in dieser Übersicht: (Stand: 24. September 2021, 14:00 Uhr)

Standorte Raum Erfurt

Standorte Raum Jena

BioNTech
AstraZeneca
Johnson&Johnson

Weitere Standorte

BioNTech
AstraZeneca
Johnson&Johnson
BioNTech
AstraZeneca
Johnson&Johnson

Covid-19 Impfung bei der Dr. med. Kielstein Ambulanten Medizinischen Versorgung

Auch niedergelassene Hausärzte können seit April 2021 die Covid-19-Impfung durchführen.

Wir dürfen als Hausarztpraxis am Pilotprojekt „Impfen in niedergelassenen Praxen“ teilnehmen. Mit der Teilnahme kommen wir der Verantwortung nach, den Impfstoff an besonders schutzbedürftige, vulnerable Gruppen zu verabreichen.

Derzeit sind alle zugelassenen Impfstoffe (BioNTech/Pfizer, AstraZeneca, Moderna und Johnson & Johnson) für alle Priorisierungsgruppen freigegeben.

Die Erstimpfung ist in vielen Praxen ohne Termin möglich, solange genügend Impfstoff vorhanden ist. Für Zweit- und Drittimpfungen ist ein Termin (per Email oder telefonisch) zwingend erforderlich.

Bitte bringen Sie zur Impfung einen Kugelschreiber und die bereits von Ihnen ausgefüllten Dokumente für die Impfung mit. (Diese finden Sie rechts zum Download.)
Bitte beachten Sie, dass es aufgrund des großen Zulaufs zu längeren Wartezeiten kommen kann.

Bitte berücksichtigen Sie unsere Ausschilderungen in den Praxen!

Hinweis: Eine Online-Terminvergabe für die Impfung ist nicht möglich!

Aufklärungs- und Anamnesebögen

Bitte laden Sie sich den Aufklärungsbogen des jeweiligen Impfstoffes schon vorher herunter und bringen ihn ausgedruckt zur Impfung mit.

Anamnesebogen mRNA-Impfstoffe

Aufklärungsbogen mRNA-Impfstoffe

Anamnesebogen Vektor-Impfstoffe

Aufklärungsbogen Vektor-Impfstoffe

Kosten der Covid-19-Impfung

Für die Bürgerinnen und Bürger wird die Impfung unabhängig von ihrem Versicherungsstatus kostenlos sein. Die Kosten für den Impfstoff übernimmt der Bund.

Wie oft muss die Impfung wiederholt werden?

Die aktuell zugelassenen Impfstoffe der Firmen Moderna, BioNTech/Pfizer und AstraZeneca werden in zwei Dosen verimpft, um sicherzugehen, dass eine vollständige Immunität gegen das Virus erreicht wird. Der von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlene Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung variiert dabei wie folgt:

  • BioNTech-Impfstoff: 6 Wochen
  • Moderna-Impfstoff: 6 Wochen
  • AstraZeneca-Impfstoff: 12 Wochen

Ab September 2021 wird geraten, eine Auffrischungsimpfung durchführen zu lassen. Dabei sollte der Abschluss der ersten Impfserie mindestens sechs Monate zurück liegen.

Stand: 16.08.2021

Wer soll nicht geimpft werden?

Kinder und Jugendliche unter 12 Jahren, für die der Impfstoff aktuell noch nicht zugelassen ist, sollen nicht geimpft werden. Da noch nicht ausreichende Erfahrungen vorliegen, ist die Impfung in der Schwangerschaft und Stillzeit derzeit nur nach individueller Risiko-Nutzen-Abwägung empfohlen. Wer an einer akuten Krankheit mit Fieber über 38,5°C leidet, soll erst nach Genesung geimpft werden. Eine Erkältung oder gering erhöhte Temperatur (unter 38,5°C) ist jedoch kein Grund, die Impfung zu verschieben. Bitte teilen Sie dem Impfarzt vor der Impfung mit, wenn Sie Allergien haben. Bei einer Überempfindlichkeit gegenüber einem Bestandteil des Impfstoffs sollte nicht geimpft werden.

Quelle: Aufklärungsbogen zur Covid-19-Impfung/Robert Koch-Institut