Regelung Telefonische Krankschreibung

Laut der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) hat der Gemeinsame Bundesausschuss beschlossen, die Corona-Sonderregelung der telefonischen Krankschreibung bis 31.05.2022 zu verlängern. Das bedeutet, dass Patienten mit leichten Erkrankungen der oberen Atemwege über das Telefon bis zu sieben Tage krankgeschrieben werden können.

Die telefonische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) hat der G-BA vor dem Hintergrund der anhaltenden Omikron-Welle verlängert. Damit soll verhindert werden, dass Patienten mit leichten Atemwegserkrankungen nur wegen einer AU-Bescheinigung in die Praxis kommen müssen.

Bitte informieren Sie sich an unseren Standorten.

Quelle: www.kbv.de