Informationen zur Auffrischungsimpfung gegen COVID-19

Laut Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) vom 02.08.2021 wird für einige Personengruppen eine Auffrischungsimpfung gegen COVID-19 sechs Monate nach Abschluss der ersten Impfserie empfohlen. Zwischenzeitlich wurden in einem weiteren Beschluss vom 09.08.2021 Konkretisierungen zum Thema vorgenommen:

Personengruppen, bei denen es vermehrt zu einer reduzierten oder schnell nachlassenden Immunantwort nach einer vollständigen COVID-19-Impfung kommen kann, wird empfohlen, ab September 2021 eine Auffrischungsimpfung in Anspruch zu nehmen.

Darunter zählen:

– MitarbeiterInnen in Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe und weitere Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen

– Personen mit Immunschwäche oder Immunsuppression

– Pflegebedürftige in ihren eigenen Häuslichkeiten

– Hochbetagte ab 80 Jahren

Bei der Drittimpfung wird nur noch mit dem m-RNA Impfstoff (BioNTech/Pfizer) gearbeitet. Das gilt auch für Personen, die ihre erste Impfserie mit einem Vektor-Impfstoff (AstraZeneca oder Johnson & Johnson) abgeschlossen haben.

(Quelle: www.gmkonline.de/beschluesse)