• 24 APR 18
    Sozialer Tag und Einblicke in unseren Standort Moskauer Platz

    Sozialer Tag und Einblicke in unseren Standort Moskauer Platz

    Wie ist der Berufsalltag einer Medizinischen Fachangestellten?

    Diese Frage stellte sich Romy, als sie pünktlich um 8.00 Uhr ihren Sozialen Tag an unserem Standort am Moskauer Platz in Erfurt begann. Während ihre Mama Kristin routiniert unsere Patienten in Empfang nahm, war für Romy alles neu und aufregend. „Ich finde es wichtig, dass Romy weiß, wie mein Alltag auf Arbeit aussieht. Deswegen habe ich ihr auch vorgeschlagen, den Sozialen Tag bei uns zu machen“ sagt ihre Mama Kristin.

    Nach dem Empfangsbereich warteten auf die Schülerpraktikantin noch Hospitationen bei den Ärzten sowie in Funktionsraum und Labor.

    Sozialer Tag des Erfurter Gutenberggymnasiums

    Seit 2001 engagieren sich Schüler und Lehrer des Erfurter Gutenberggymnasiums „in sozialen Einrichtungen bzw. stellen ihre Arbeitskraft zur Verfügung“ beschreibt Anja Heimel, die Klassenlehrerin von Romy, den Hintergrund des Tages. Für ihren Einsatz erhalten sowohl Schüler als auch Lehrer eine Vergütung, die einem gemeinnützigen Zweck zugutekommt. Soziale Arbeit wird so mit sozialem Engangement verbunden.

    In diesem Jahr geht das Geld an die Elterninitiative leukämie- und tumorerkrankter Kinder Suhl/Erfurt e.V., an das Albert- Schweitzer Kinderdorf sowie an die Familienwerke Erfurt.

    Engagement und Neues lernen

    Ob der soziale Tag bei einem Tierarzt, in einem Kindergarten oder in einer Arztpraxis stattfindet, bleibt Schülern und Lehrern selbst überlassen. Wichtig ist das Erlebnis und das Wissen, außerhalb des Schulalltages auf ganz unterschiedliche Weise gemeinsam etwas erreicht zu haben.

    Romy jedenfalls strahlt über das ganze Gesicht, als sie bei ihrer Mama Blutdruck misst und so gleich neu erlerntes Wissen anwenden kann.